Campesino Hilfe e.V.
Startseite Projekte Blaeddle Presse Kontakt Info
Möchten Sie:

Das Teilprojekt: Bildung / Stipendium

... ist mit eines der wichtigsten Projekte für die Zukunft der Campesinos. Damit unsere Hilfe zur Selbsthilfe nachhaltig und von Dauer ist, möchten wir uns mit einem Stipendium- Teilprojekt um Heranwachsende kümmern. Der Weg aus der Armut kann nur durch Bildung erfolgen!

Unser Plan ist eine Art Patenschaft für Studierende zu übernehmen. 3-4 Heranwachsenden pro Jahr soll ein Studium ermöglicht werden. Vertraglich wird genau festgehalten, inwiefern dann der/die Studierende ihr Wissen/Können später in der Gemeinschaft der Campesinos in Mariscal Estigarribia/ Alto Paraná wieder einzubringen hat. Schließlich wollen wir nicht, dass die Studierten danach abwandern, und ihre Familien im Stich lassen. Wir wünschen uns, dass sie dann selbst Verantwortung übernehmen und beispielsweise den Vertrieb der Genossenschaft professionell betreiben. Oder was auch immer sie gelernt haben. Ihr Wissen umsetzen, damit die Gemeinschaft davon profitieren kann.

Dieses Prinzip hat Siria am eigenen Leib erfahren dürfen. Durch den Pfarrer Fritz Held war es ihr vor vielen Jahren möglich, die "Hebammerei" zu studieren (in Paraguay ist dies ein 5jähriges Studium). Ihm gilt ihr Dank, dass sie soviel in ihrem bisherigen Leben leisten konnte. Nicht nur für sich und ihre eigene Familie, sondern auch und vor allem für so sehr vielen anderen Menschen, welche in "ihrem Krankenhaus" behandelt oder gerettet wurden oder auch Menschen, die sie auf die gleiche Weise gefördert hat (ein Studium ermöglicht hat), im Wissen, dass allein Bildung und Fleiß die Menschen aus ihrer Armut bringen kann. Sie selbst sieht sich als blühenden Beweis, dass Pfarrer Helds` Prinzip Anerkennung & Dank verdient, indem man es weitergibt und somit am Leben erhält.

Stolz können wir nun berichten, dass eine Spenderin aus Deutschland solch eine Patenschaft übernommen hat, jedoch anonym bleiben möchte. Die Genossenschaft "ka'a he'ê poty" hat demokratisch gewählt, welcher Heranwachsende die Unterstützung nun bekommen soll. Es ist Ruben Dario Gonzalez Gimenez. Ein sehr fleißiger Junge, Anfang 20, selbst Mitglied der Genossenschaft "ka'a he'ê poty".

Er befindet sich mitten im Studium zum Krankenpfleger (in Paraguay ist das ein 5-jähriges Studium). Seine Aufgabe ist es nun, den Menschen der Siedlung Mariscal Estigarribia/ Alto Paraná rund um die Genossenschaft mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Konkret wird er vor allem Vorsorge betreiben, d.h. Diabetes, Bluthochdruck, Mangelernährung, Wurmerkrankungen frühzeitig erkennen, beraten und gegebenenfalls behandeln. Genauso Vorsorge bei Frauen, wenn es um Krebsfrüherkennung oder Probleme in den Wechseljahren geht. Sämtliche Aufklärungen auch zu schwierigen Themen wie Verhütung und Vermeidung von übertragbaren Krankheiten. Damit er schnell eine gute Vorstellung davon bekommt wie er alles in die Tat umsetzen kann, hat er bereits bei Dr. Miguel Sanchez und Siria Lavall ein Praktikum in deren Klinik gemacht. Von ihnen hat er selbstverständlich jegliche Unterstützung, vor allem die fachliche Kompetenz.


Ruben unterschreibt seinen Vertrag mit der Genossenschaft "ka'a he'ê poty"

--- © 2003 - 2019 by Campesino Hilfe e.V. ---